+49 6553 809077 40info@forstbetrieb-franke.de

Waldbewirtschaftung​

Die Altersklassenbewirtschaftung ist eine geeignete Praxis in der Waldbewirtschaftung, welche natürliche Vorgänge, wie beispielsweise Waldbrand und Windwurf, nachbildet. Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten, die offene Habitate oder Waldrandhabitate zum Überleben dringend benötigen. Unsere Kulturlandschaft stellt diese Habitate oft nicht mehr mehr zur Verfügung .

Der Forstbetrieb Franke arbeitet mit der Philosophie, dass Altersklassenbewirtschaftung nicht durch expansive Kahlschläge erfolgen muss. Unsere Holzernten sind im Allgemeinen räumlich begrenzt, kleiner und weniger zusammenhängend als jemals zuvor. Sie maximieren die Wachstumsrate des Baumbestandes, so dass Flächen zeitna in CO2 bindende Waldflächen umgewandet werden.

Der Forstbetrieb Franke verwendet modernste Technik, um alle Informationen zur Planung der Holzernte bereitzustellen. Wir erfassen die Größe, die Art und die Wachstumsraten unserer Forstflächen. Unser Inventar erfasst zudem auch das Land, welches wir für natürliche Habitate vorsehen, die nicht wirtschaftlich genutzt werden, wie beispielsweise naturnahe Gewässerabschnitte und Bachauen.

Wir können die Wachstumsraten und das Volumen erfassen, so dass ein kontinuierlicher Vorrat und eine maximale Holzproduktion sichergestellt ist. Der Nachhaltigkeit räumen wir eine große Bedeutung ein, um sicherzustellen, dass der Wald auch zukünftigen Generationen zur Verfügung steht.

Menü schließen